Eschborn-Frankfurt

Der Radklassiker am 1. Mai - 17 Rennen - 1 Tag - seit 1962.
Elite | ŠKODA Velotour | U23 | U19-Bundesliga | Süwag Energie Nachwuchs-Cup | „kinder+Sport mini tour" | Expo

Jubiläumstrikot mit Deinem Namen

18. Dezember 2020

Unser Radklassiker-Jubiläumstrikot von PRIMAL EUROPE zur 60. Edition des Radklassikers: eine großartige Hommage an die Sieger des Profirennens Eschborn - Frankfurt und ein dickes Dankeschön an Euch Jedermänner und -frauen, deren Vornamen jetzt gemeinsam mit Superstars wie Eddy Merckx, Moreno Moser, John Degenkolb, Alexander Kristoff oder Pascal Ackermann auf dem Trikot stehen werden.

Wer von Euch drauf sein wird?

Alle, die sich von 2020 umgemeldet haben oder sich bis zum 10. Januar 2021 zur 20. ŠKODA Velotour anmelden werden und die so auch zeigen, dass sie den Radklassiker und den Radsport auch in diesen bewegten Zeiten unterstützen. Ab Mitte Januar ist das Trikot dann Online über den Shop und über die Anmeldeplattform zu kaufen.

Zur Anmeldung

Optimistisch ins Jubiläumsjahr: Eschborn-Frankfurt bereitet sich auf die 60. Ausgabe vor

15. Dezember 2020

Bereits jetzt ist absehbar, dass der 1. Mai 2021 eine besondere Austragung von Eschborn-Frankfurt wird. Ein angepasstes Veranstaltungskonzept berücksichtigt die aktuelle Situation. Darüber hinaus stehen mit der 60. Ausgabe des Radklassikers und dem 20. Geburtstag der ŠKODA Velotour gleich zwei Jubiläen an.

Die Gesellschaft zur Förderung des Radsports geht optimistisch in das kommende Jahr und setzt darauf, dass der Radklassiker am 1. Mai wieder ausgetragen wird. Neben dem neuen Eventablauf, der vor allem die ŠKODA Velotour zeitlich entzerrt, wird intensiv an einem umfangreichen Hygienekonzept gearbeitet. Als wichtigste Anpassung wird die ŠKODA Velotour eine Klammer für das Elite-Rennen bilden: vor den Profis startet die ŠKODA Velotour Classic über 100 Kilometer – nach den Profis geht die ŠKODA Velotour Skyline über 40 Kilometer ins Rennen. Startblöcke werden verkleinert und Startabstände vergrößert. Insgesamt wird die Startzeit für die Hobbysportler von derzeit 30 Minuten auf 1,5 Stunden ausgedehnt.

„Auch wenn die behördlichen Vorgaben für den 1. Mai noch nicht feststehen, stellen wir uns auf Änderungen ein. Die Vielfalt des Radklassikers macht diese Aufgabe sehr komplex, aber wir haben in den letzten Wochen jeden einzelnen Bereich neu geplant. Denn eines ist ganz klar: Wir wollen, dass die 60. Jubiläumsausgabe von Eschborn-Frankfurt stattfindet“, sagt Claude Rach, Geschäftsführer der Gesellschaft zur Förderung des Radsports.

Weiterlesen (PDF)

Eschborn-Frankfurt mit Winterprogramm – virtuelles Rennen startet im Dezember

Fans müssen nicht bis zum 1. Mai warten, um in Radklassiker-Stimmung zu kommen. Vom 7. bis zum 31. Dezember können Hobbyfahrer ganz bequem zuhause auf den Strecken von Eschborn-Frankfurt trainieren. Die virtuelle Rennplattform Rouvy wird in den nächsten Wochen zum Austragungsort der „Eschborn-Frankfurt E-Challenge“.

Nach der Premiere am 1. Mai, bei der 1.500 Teilnehmer aus 25 Ländern virtuell das ŠKODA Velotour E-Race gefahren sind, folgt im Dezember eine mehrwöchige digitale Rennserie. Gleich mehrere Strecken stehen zur Auswahl und sorgen für Abwechslung im Wintertraining. Neben der ŠKODA Velotour Skyline über 40 Kilometer, die neben Start und Ziel in Eschborn auch mit der Frankfurter Skyline lockt, kann der Anstieg von Oberursel auf den Feldberg bezwungen werden. Und mit dem Mammolshainer Stich wird eine Taunus-Ikone zum virtuellen Erlebnis: 23% Steigung werden auf dem Heimtrainer simuliert.

Weiterlesen (PDF)

Abwechslungsreicher Radklassiker ein voller Erfolg

In diesem Jahr zeigte sich Eschborn-Frankfurt von ganz neuen Seiten. Vom vierstündigen HR-Spezial über eine Ausfahrt mit John Degenkolb bis zum ŠKODA Velotour E-Race hat der „Radklassiker Daheim“ den Radsportfans einen abwechslungsreichen 1. Mai beschert.

Claude Rach, Geschäftsführer der Gesellschaft zur Förderung des Radsports, sagt: „Der Radklassiker ist und bleibt ein Feiertag. Heute haben wir ein modernes Kapitel dieser Tradition hinzugefügt. Innovatives Sendekonzept beim HR, virtuelles Rennen für Alle und ein Dutzend Profis, die sich beteiligen. Auch wenn dieser 1. Mai ein Event der neuen Art war, wie immer war er vielfältig und für Alle.“

 

Weiterlesen (PDF)

NOCHMAL FAHREN?

Die Strecke auf Rouvy ist für weitere Ausfahrten geöffnet und für Jedermann und Jederfrau weiterhin befahrbar.