Süwag Energie Nachwuchs-Cup - Lizenzierte Nachwuchsrennen U11-U17

Der Süwag Energie Nachwuchs-Cup bietet dem lizensierten Nachwuchs-Vereinsfahrern die große Chance, sich auf einem attraktiven Rundkurs in der Frankfurter Innenstadt zu messen. Die U11- bis U17-Rennen absolvieren ihre Runden - je nach Altersklasse mehr oder weniger - auf einem Rundkurs, mit einer Länge von 2,65 Kilometern. Start und Ziel ist das Ziel des Elite-Rennens auf der Bockenheimer Anlage Höhe Opernplatz.

Für die Süwag ist der 1. Mai schon seit vielen Jahren fest mit dem Sportereignis verknüpft. Hier verbinden sich zwei Ziele des Energiedienstleisters: Die Förderung von Kindern- und Jugendlichen und regionales Engagement.

Süwag Energie Nachwuchs-Cup: Große Bühne für die Kleinsten

Der Süwag Energie-Cup bot auch den jüngsten Rennradlern die Gelegenheit, sich den Zuschauern im Vorfeld des Radklassikers Eschborn-Frankfurt zu präsentieren.

In den Klassen U17 (42,2 Kilometer), U15 (29,2 Kilometer), U13 (21,2 Kilometer) und U11 (13,3 Kilometer) wurden die Rennen auf der 2,65 Kilometer langen Zielrunde durch Frankfurt ausgefahren, auf der sich später auch das Rennen der Profis entscheidet. Insgesamt 60 Teilnehmer*innen nahmen an den Rennen des Süwag Nachwuchs-Cups teil. Das Rennen der U17 gewann am Ende Felix Kloss vom RSV Rheinzabern e.V. in einer Zeit von 01:04 Minuten. Bei der U15 sicherte sich Konrad Schöffberger aus dem RSG Frankfurt 1890 e.V. in 46:14 Minuten den Sieg. In der Kategorie U13 gewann Jakob Amandine vom RSC Waltershausen-Gotha e.V. in 38:39 Minuten und bei den jüngsten Teilnehmern, bei der U11 kürte sich Sheldon Wechsung von SVg. Zehlendorfer Eichhörnchen e.V. in 23:00 Minuten zum Sieger.

Ergebnisse ŠKODA Velotour 2022

Radklassiker für Talente: Jetzt für den Süwag Energie Nachwuchs-Cup anmelden

Schüler- und Jugendrennen auf einem WorldTour-Kurs? Das gibt es nur beim Radklassiker am 1. Mai. Die lizensierten Vereinsfahrer der U11, U13, U15 und U17 haben in Frankfurt ihren ganz eigenen Feiertag. Sie tragen auf dem Elite-Rundkurs ihre Rennen aus und können noch vor den WorldTour-Profis um John Degenkolb und Alexander Kristoff den Zuschauerjubel vor der Alten Oper genießen.

Radsport für Klein bis Groß – diese Idee prägt den Radklassiker seit 60 Jahren. Den Auftakt zum Süwag Energie Nachwuchs-Cup machen am 1. Mai die Jugendfahrer der U17. Für sie sind 16 Runden auf dem Rundkurs durch die Frankfurter City geplant. Nach 42,4 Kilometern steht der Sieger fest. Im letzten Jahr konnte sich Jakob Lawrenz vom VfR Büttgen knapp gegen Lokalmatador Jermaine Zemke durchsetzen. Fahrer wie Georg Zimmermann und Jonas Rutsch waren beim Jugendrennen in Frankfurt bereits auf dem Podium und fahren jetzt in der WorldTour.

Start und Ziel vor der Alten Oper garantieren Gänsehaut bei den Talenten. Tribünen, Absperrungen und Fernsehen sorgen bei der Jugend und bei den Schülerinnen und Schülern für große Radsport-Atmosphäre. Der Nachwuchs in der U15-Klasse legt elf Runden mit jeweils 2,65 Kilometern zurück, die U13 acht Runden und in der U11 sind fünf Runden zu absolvieren. Für sie bietet das Rundstreckenrennen eine ideale Möglichkeit, sich mit anderen Sportlerinnen und Sportlern ihrer Altersklasse zu messen.

Bereits in den Schülerklassen ist der Radklassiker ein Sprungbrett für die Radsport-Karriere, wie ein aktuelles Beispiel zeigt. 2014 gewann Linda Riedmann als Elfjährige in Frankfurt. Vier Jahre später holte sie den Sieg bei der Newcomer Tour im Rahmen der Deutschland Tour. Sie ist aktuelle Europameisterin, hat bei der letzten Weltmeisterschaft die Bronzemedaille für Deutschland geholt und fährt jetzt ihre erste Saison in der WorldTour der Frauen.