ŠKODA Velotour - das Hobby-Rennen

Der 1. Mai bietet allen Hobby-Radsportlerinnen und Hobby-Sportlern die einmalige Chance, sich auf abgesperrter Strecke wie ein Profi zu fühlen.

ŠKODA Velotour 2019: Neuer Teilnehmer-Rekord sorgt für Feiertagsstimmung

Die ŠKODA Velotour feierte den 1. Mai mit einem neuen Teilnehmer-Rekord. Die unterschiedlichen Strecken der Jedermann-Veranstaltung lockten in diesem Jahr über 6.300 Hobbyradsportler. Für die Rennleiter und Teilnehmer ein rundum gelungenes Event – Grund genug, bereits jetzt die Voranmeldung für die ŠKODA Velotour 2020 zu öffnen.

In den Wochen vor dem 1. Mai ist ein Anmelderekord nach dem anderen gefallen. Mit 6.300 Teilnehmern und perfekten Bedingungen steht die ŠKODA Velotour 2019 in den Büchern des Radklassikers. Auch Nachrichtensprecher Ingo Zamperoni, der ehemalige Boxweltmeister Sven Ottke und Nadine Berneis, die amtierende Miss Germany, haben sich unter die Hobbysportler gemischt.

Mit einer neuen Rekordzahl an Hobbysportlern und viel Sonnenschein war es eine gelungene ŠKODA Velotour. Die Teilnehmer erlebten viel Begeisterung auf dem Rad und an der Strecke und wurden am Mammolshainer Berg hochgejubelt, wie wenig später die Profis. Das sind Gänsehauterlebnisse, wie sie nur der Radklassiker bietet. 

Jetzt voranmelden zur ŠKODA Velotour 2020!

 

Ergebnisse

Die ŠKODA Velotour Classics bot am 1. Mai den anspruchsvollsten Kurs und beinhaltete über 100 Kilometer alle legendären Steigungen des Radklassikers. Das Rennen gewann bei den Männern Christoph Mai (Team Strassacker), nachdem 2 Teilnehmer aufgrund einer "Elite-Amateur"-Lizenz nachträglich disqualifiziert wurden. Bei den Frauen war Eva Buchholz von der RSC Wiesbaden in 2:44:14 Stunden nicht zu schlagen.

Die ŠKODA Velotour Express über 87 Kilometer führte bis auf den berühmt-berüchtigten Mammolshainer Stich und über alle wichtigen Anstiege des Profirennens. Robert Richter (LKK Racing Team) setzte sich am Ende in einer Fahrzeit von 2:12:47 Stunden bei den Männern durch, bei den Frauen siegte Maren Zimberlin in 2:27:37 Stunden vom Team Bergziegen.

Für Einsteiger bot die ŠKODA Velotour Skyline den perfekten Kurs über 40 flache Kilometer zwischen Eschborn und Frankfurt. Bei den Männern gewann Jonathan Reuning (Team Livewelt) in 55:47 Minuten, bei den Frauen Katrin Riegelhof vom Rose Team Münsterland in 57:46 Minuten.

Zu den Ergebnissen

Streckenwechsel noch im Rennen möglich

Die ŠKODA Velotour ist das Jedermannrennen des Eschborn-Frankfurt und wird auf drei Strecken ausgetragen: der ŠKODA Velotour Classic (100km), ŠKODA Velotour Express (87km) und der ŠKODA Velotour Skyline (40km). Zusätzlich rückt der ŠKODA Velotour Ride in den Fokus, der Freizeitradfahrern die einmalige Chance bietet, in einem eigenen Startblock ohne Zeitnahme auf 40 abgesperrten Kilometern zu starten. Während der Startunterlagenausgabe am 30.04. und am 1. Mai im Start- und Zielbereich erwartet euch die große Radklassiker-Expo - mit allem was das Radsportler-Herz begehrt.

Im Anschluss besteht die Chance den Start der Elite live in Eschborn im Anschluss das Rennen in der Live-Übertragung von ARD/HR zu verfolgen - wie die Elite auf denselben Straßen wie die Jedermänner unterwegs ist.

Zu den Strecken

Zu den FAQ

Zu den Ergebnissen

Zu den Teilnahmebedingungen