Eschborn-Frankfurt

Der Radklassiker am 1. Mai - 17 Rennen - 1 Tag - seit 1962.
Elite | ŠKODA Velotour | U23 | U19-Bundesliga | Süwag Energie Nachwuchs-Cup | kinder Joy of moving mini tour | Expo

ŠKODA Velotour

Elite-Rennen

Nachwuchs-Rennen

Expo

Die Radklassiker-Challenge

Am 01. Mai haben sich John Degenkolb und Jonas Rutsch in verschiedenen Challenges duelliert. Von Grüne Soße kochen über puzzeln bis zum Duell auf dem Laufrad, es ist für jeden etwas dabei. Bei den Challenges könnt ihr interaktiv dabei sein, mitfiebern und mitraten und habt die Chance super Preise zu gewinnen.

60 Jahre Radklassiker

Seit sechs Jahrzehnten fährt die Weltelite des Radsports durch Eschborn, Frankfurt und den Taunus. Wir blicken zurück auf besondere Momente und Geschichten des Radklassikers seit 1962: Bilder, Anekdnoten, ARD-Dokumentation und alle Sieger.
 

 

 

Premiere zum 60. – Jasper Philipsen gewinnt Jubiläumsausgabe von Eschborn-Frankfurt

Jasper Philipsen (Alpecin-Fenix) hat die 60. Austragung des Radklassikers Eschborn-Frankfurt gewonnen. Der 23-jährige Belgier verwies bei seinem Debüt in der Mainmetropole nach 187,4 Kilometern im Sprint Lokalmatador und Sieger von 2011, John Degenkolb (Lotto Soudal), sowie Rekordsieger Alexander Kristoff (UAE Team Emirates) auf die Plätze. Der Youngster sicherte sich seinen ersten Profisieg bei einem WorldTour-Klassiker und setzte das nächste Ausrufezeichen in seiner herausragenden Saison. Pascal Ackermann (Bora-hansgrohe), letzter Gewinner vor der Alten Oper, sprintete auf den 5. Rang.

Jasper Philipsen nach seinem Sieg: "Es war ein wirklich hartes Rennen. Vor ein paar Wochen habe ich beschlossen, dieses Rennen zu fahren, weil es normalerweise ein Sprint-Finish ist. Dann habe ich mir das Profil angesehen und dachte, es könnte vielleicht doch schwieriger sein als erwartet. Jetzt bin ich richtig stolz auf diesen Sieg."

Weiterlesen (PDF)

20. ŠKODA Velotour: 6.000 Teilnehmende feiern das größte Jedermann-Rennen des Jahres

Um 09:55 Uhr war es so weit: der erste Startschuss des Tages ertönte in Eschborn. Aufgeteilt in sechs Startbereiche gingen die Teilnehmenden der ŠKODA Velotour Classic auf die Strecke. Sie fuhren die lange Distanz über 100 Kilometer mit den legendären Anstiegen und Taunus-Ikonen. Vom Feldberg bis zum Mammolshainer Stich testeten die Hobbyradsportler*innen bereits vor den Profis die Radklassiker-Strecke.

Die große Mehrheit aller Starter*innen hat sich bei der 20. Jubiläums-Edition für die lange Runde entschieden. Nach dem Start in Eschborn ging es Richtung Frankfurter City. Vom Zielbereich der Profis an der Alten Oper führte der Weg Richtung Feldberg zur ersten Challenge des Tages: die Wertung zum Tissot Bergkönig und zur Tissot Bergkönigin. Knapp 30 Kilometer im Rennen kam es hier zur ersten Selektion und die bergfesten Fahrer*innen konnten sich absetzen. Und der Ausweich-Termin im September zeigte sich von der schönen Seite: anstatt einstellige Temperaturen, wie im Mai, wurden die Hobbysportler*innen auf dem Feldberg mit spätsommerlichem Sonnenschein begrüßt. Den schnellsten Aufstieg zu den 500 Höhenmeter haben Christian Kreuchler (Mobil Krankenkasse Cycling Team / 25:01 Minuten) und Laura Tibitanzl (28:20 Minuten) absolviert. Sie erhalten das offizielle Bergtrikot und eine hochwertige Tissot Armbanduhr.

Weiterlesen (PDF)

Rekord zum Jubiläum: 13 WorldTour-Teams bei Eschborn-Frankfurt

Am 19. September feiert Eschborn-Frankfurt das 60. Jubiläum und freut sich auf hochkarätige "Gäste". Denn zum Geburtstag gibt es einen Rekord: erstmals starten 13 Teams aus der WorldTour beim Radklassiker. Gemeinsam mit den Mannschaften der ersten Kategorie stehen 7 ProTeams am Start in Eschborn, um vor der Alten Oper in Frankfurt den diesjährigen Gewinner von Eschborn-Frankfurt zu küren.

Die beiden deutschen Mannschaften BORA – hansgrohe und Team DSM wollen das Heimspiel genauso nutzen, wie UAE-Team Emirates um den Seriensieger Alexander Kristoff. Auch die Mannschaft Lotto Soudal von Lokalmatador John Degenkolb hat sich für den Taunusklassiker angekündigt. Gleich 16 der 20 Radklassiker-Teams haben in diesem Jahr die Tour de France bestritten. Die beste Mannschaft der Tour, Bahrain Victorious, ist genauso dabei wie Jumbo-Visma. 2014 startete die niederländische Equipe zuletzt in Eschborn.

WEITERLESEN (PDF)

Die Rennzeitung zum Jubiläum ist da!

Alles, was man über den #radklassiker wissen muss ab sofort hier zum Download: Rennzeitung