16.02.2018: Neue Radklassiker-Kollektion jetzt erhältlich - Neuer Textilausstatter und offizieller Ausrüster DEE präsentiert im Webshop das offizielle Radtrikot und -hose. Mit der Radklassiker-Radjacke und -Radweste seid ihr auch für widrige Bedingungen wie am 1. Mai 2017 optimal vorbereitet.
18.01.2018: Tissot auch 2018 Partner und Zeitnehmer des Radklassikers - Traditionell wird wieder die Sonderwertung Tissot Bergkönigin und Bergkönig an den schnellsten Feldberg-Kletterer vergeben und die Sieger mit einer hochwertigen Tissot-Sportuhr belohnt.
16.11.2017: Ein Klassiker erfindet sich neu! - Eschborn-Frankfurt im neuen Gewand - der Radklassiker schärft sein Profil mit neuem Namen, frischem Erscheinungsbild und der Rückkehr legendärer Anstiege
05.10.2017: Neuer Medienverteiler: jetzt anmelden! - Mit Änderung der Zuständigkeit bei der Pressearbeit erstellen wir einen neuen Verteiler. Jetzt anmelden unter presse@eschborn-frankfurt.de um weiterhin alle Informationen zu Eschborn-Frankfurt zu erhalten.

11. Rhein-Main Skate-Challenge

Solofahrten und Sprints auf den drei Strecken

Auf den drei Skater-Strecken gingen bei Eschborn-Frankfurt 273 Starterinnen und Starter ins Rennen. Sie standen wegen des aufkommenden Regens auf den glatten Straßen großen Herausforderungen gegenüber, die alle mehr oder weniger bravourös meisterten.

37-km-Strecke

Erwartungsgemäß hat das Team Powerslide Matter/Racing das Renngeschehen bei der 11. Rhein-Main Skate-Challenge dominiert. Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren wurden die jeweils ersten drei Podestplätze innerhalb des Teams vergeben. Bei den Damen liefen die drei erstplatzierten Sandrine Tas, Katharina Rumpus und Jhoana Viveros innerhalb einer Sekunde im Ziel ein und konnten die nachfolgenden Damen um Minuten hinter sich lassen. Bei den Herren war es bis zur Einfahrt nach Frankfurt spannender. Mehrere Attacken durch Powerslide-Fahrer wurden zu Beginn noch durch Juan Cruz Araldi gekontert. Doch ohne weitere Unterstützung musste er kurz vor Kilometer zehn den späteren Sieger Ewen Fernandez ziehen lassen. Die verbliebenen Powerslide Fahrer hatten erwartungsgemäß kein Interesse, die Lücke zu Ewen zu schließen. So fuhr Ewen Fernandez die verbleibenden 27 Kilometer in einer beeindruckend schnellen Solofahrt zu Ende. Beim Zielsprint der Verfolgergruppe konnten mit Edwin Estrada und Felix Rijhnen, beide auch vom dominanten Powerslide Matter Team, das Podium komplettieren. Juan Cruz Araldi vom Team San Lorenzo und Phillipp Forstner vom Team der Rollenshop belegten die Plätze vier und fünf.

50-km-Strecke

Hier hat der Vorjahressieger der Marathondistanz, Alexander Jose Bastidas, das Langstreckenrennen in einer beeindruckenden Solofahrt für sich entscheiden können. Mit fünf Minuten Abstand erreichten Dr. Viktoras Cesulis und Christian Kraus das Ziel. Bei den Damen setzte sich in 2:02:20 Stunden Theresa Ricke vom RSC Aachen durch. Auf den zweiten Platz kam Hana Duspivova in 2:05:59 vom Team Tempisch / Ev Dresden. Platz drei ging in 2:06:44 Stunden an Annegret Henke vom Team TNS Frankfurt.

25-km-Strecke

Bei der Kurzdistanz setzte sich mit Rainer Arnold ein „alter Skater Senioren Fuchs“ in 47:58 Minuten knapp vor dem Junioren B Skatern Florian Röhrich (gleiche Zeit) und Michael Lorenz in 52:03 Minuten durch. Das Damen Rennen wurde von Victoria Gruß vom Team Berliner TSC in 54:39 Minuten vor Carina Maier vom SST Lenting in 56:35 Minuten und der Frankfurterin Jennifer Bähr vom Team Apfelweinwirtschaft zum Rad in 1:00:34 Stunden gewonnen.

Aktuelle Adresse: http://www.eschborn-frankfurt.de/de/die-rennen/skate-challenge-2018/aktuelles/2017/05/02/solofahrten-und-sprints-auf-den-drei-strecken/
Gesellschaft zur Förderung des Radsports mbH+49 (0) 6196 92397 0
Auf der Krautweide 26Hessen65812Bad Soden am TaunusDeutschland