Instagram Google+

29.04.2016 Kein Regen, also raus an die Rennstrecke

Der Wettergott meint es gut mit Eschborn-Frankfurt, die Prognosen haben sich ständig verbessert. Es soll ein freundlicher Renntag mit Höchsttemperaturen bis 16 Grad werden. Da macht es Spaß, die Rennfahrer selbst anzufeuern.

28.04.2016 traffiQ trefflich

traffiQ und der RMV empfehlen, am 1. Mai S- und U-Bahnen zu nutzen, die fast unbehindert und mit mehr Wagen fahren. Der Ebbelwoi-Expreß bleibt am 1. Mai übrigens im Depot.

27.04.2016 Jörg Werner hat viele Eisen im Feuer

Manager beim Team Leopard Pro Cycling aus Luxemburg und Manager von Tony Martin und John Degenkolb: Jörg Werner hat am 1. Mai viele Eisen im Feuer. Das ist eine lustige Situation, findet er.

26.04.2016 Am besten Fan sein

Verkehrsteilnehmer sollten so wenig Fahrten wie möglich machen, rät die Polizei. Wartezeiten müssten aufgrund von Sperrungen in Kauf genommen werden. Also: Am besten Fan sein und an die Strecke gehen!

Aktuelles

Bitte aufmerksam lesen

Wichtige Verkehrsinformationen

Hier geht es direkt zu den Verkehrsinformationen und zur Info-Hotline.

Fahrzeuge wurden übergeben

1 Tag - 17 Rennen - 38 Škodas

Am Dienstag wurden die Fahrzeuge von ŠKODA AUTO Deutschland an uns übergeben. Wir bedanken uns für die treue Unterstützung unseres Rennens und des gesamten Radsports seit vielen Jahren.

Škoda Auto Deutschland

Von der Welthungerhilfe über Deutsche Bike bis zu Rückenwind

Der Radklassiker als Plattform für viele gute Projekte

 

Für einen guten Zweck da zu sein ist immer sinnvoll. Selbstverständlich geht es bei Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt in erster Linie um ein Radrennen, viele andere Projekte aber begleiten die Wettbewerbe. So hat Veranstalter Bernd Moos-Achenbach 2011 eine Initiative für das Frankfurter Projekt „Rückenwind“ ins Leben gerufen, das sich um Familien von Früh- und Neugeborenen sowie chronisch kranken Kindern in der ersten Zeit des Übergangs vom Krankenhaus nach Hause kümmert. In diesem Jahr werben weitere Organisationen im Rahmen des Radklassikers für ihre Ziele: die Rotary-Clubs im Hochtaunus kämpfen gemeinsam gegen Polio, das Team AfriQa will auf die Flüchtlingssituation aufmerksam machen und neue Wege in der Integration aufzeigen, „Wir für Rio“ fördert hessische Spitzenathleten auf dem Weg zu den Olympischen Spielen in Brasilien, der Förderkreis Rhein-Main der Welthungerhilfe macht auf die Not in vielen Teilen der Welt aufmerksam und die Deutsche Bank unterstützt mit ihrem radelnden Team das Projekt „Mentor – Die Leselernhelfer“. „Ich freue mich, dass unser Radrennen mit dem angeschlossenen Radsportfest in Eschborn und auf dem Frankfurter Opernplatz eine Plattform für solche Aktivität bietet. In meinem Organisationsteam unterstützen alle diese Bemühungen, etwas für die Gemeinschaft lokal oder irgendwo in der Welt zu tun“, sagt Bernd Moos-Achenbach.

weiter lesen

Pressemitteilung traffiQ

Straßen gesperrt, S-Bahn und U-Bahn fahren

Am 1. Mai kehrt der Radrenn-Klassiker “Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt” zurück. Start ist in Eschborn, der Zielbereich liegt in Frankfurt an der Alten Oper. Dort wird bis nach dem Zieleinlauf am späten Nachmittag ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten. Für die Radprofis werden zahlreiche Straßen gesperrt. Neben dem Autoverkehr sind auch zahlreiche Straßenbahn- und Buslinien betroffen.

.

weiter lesen

Gute Nachricht für das Eliterennen und alle Radsportfans

John Degenkolb startet am 1. Mai

John Degenkolb hat entschieden: Er wird beim Radklassiker Eschborn-Frankfurt am 1. Mai für sein Team Giant-Alpecin starten. „Ich habe die letzten Wochen gut trainiert und fühle mich bereit, die Herausforderung durch den Taunus zu bestehen“, sagt er. „Allerdings glaube ich, dass ich kein Anwärter auf den Sieg bin. Ich muss erstmal wieder ein Gefühl für Rennen bekommen und freue mich, dass ich ins Renngeschehen eingreifen kann.“ Seinem Heimrennen, das er 2011 gewinnen konnte und mit dem ihm damals der internationale Durchbruch gelang, fühlt sich der 27 Jahre alte Sieger von Mailand-Sanremo und Paris-Roubaix besonders verbunden. Sein Start wird viele Zuschauer an die Rennstrecke in Frankfurt und den Taunus ziehen, zumal man John Degenkolb bei den Frühjahrsklassikern schmerzlich vermisst hat.

weiter lesen

Pressemitteilung der Polizei

Wichtige Verkehrsinformationen

Für das traditionell am 1. Mai stattfindende Radrennen informiert Sie die Polizei wie folgt:

Auch in diesem Jahr wird es bei dem Rad- und Skaterrennen „Rund um den Finanzplatz Eschborn – Frankfurt“ verschiedene Einzelrennen mit unterschiedlichen Renndistanzen und Rennstrecken durch Frankfurt a. M. und den Taunus geben.

Dazu hat der Veranstalter zwei Rennzentren eingerichtet:

Rennzentrum Camp Phönix Park (Elly-Beinhorn-Straße)

Hier starten die Rennfelder

  • Elite (Start 12:00 Uhr),
  • U 23 (Start 11:30),
  • die Skoda-Velotour und „Rhein-Main-Skate Challenge“

(Startblöcke zwischen 8:45 Uhr und 09:35 Uhr)

Das Ziel der Skoda Velotour („Jedermannrennen“) und der Rhein-Main-Skate-Challenge befindet sich ebenfalls in der Elly-Beinhorn-Straße. Der Zieleinlauf wird je nach Renndistanz zwischen 10:26 Uhr und 13:38 Uhr erfolgen. 

weiter lesen

Online-Nachmeldung zur Škoda Velotour noch bis 26.04. möglich

Verlosung für Online-Nachmelder

In einer spontanen Aktion haben uns unsere Freunde von Kante Brand drei hochwertige Preise für eine Verlosung zur Verfügung gestellt. Unter allen, die sich bisher nachgemeldet haben oder sich noch bis zum 26. April online nachmelden, verlosen wir folgende drei hochwertigen Textilien:

Hoodie Ultraleichte Radjacke Softshelljacke
Kante Brand Hoddie Kante Brand Radjacke Kante Brand Softshell
Wer: 59 € Wert: 49 € Wert: 99 €

 

weiter lesen

Mit Vollgas auf die letzten Meter

SIGMA SPORT als Flamme Rouge am 1. Mai in Frankfurt

Beim diesjährigen 1. Mai Radrennen „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt” tritt SIGMA SPORT erstmals als Sponsor auf. Bei dem Traditionsrennen, das mittlerweile in die 55. Runde geht, treten in diesem Jahr große Namen wie Tony Martin und möglicherweise John Degenkolb in die Pedale. Der SIGMA Torbogen ist die Flamme Rouge und somit der Auftakt für die letzten und entscheidenden 1.000 Metern auf der Zielgeraden beim Eliterennen. 

Sigma Sport

weiter lesen

Deutsche Bike

Deutsche Bank-Team tritt für den guten Zweck in die Pedale

Die Deutsche Bank geht am 1. Mai erstmals mit einem eigenen Team beim Jedermann-Radrennen „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“ an den Start. Über 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben sich für das Rennen angemeldet und bilden damit eines der größten Teams eines Unternehmens.


Gemeinsam treten die Kollegen auf drei Streckenlängen von 42 km, 70 km oder 104 km für einen guten Zweck in die Pedale. Für jeden gefahrenen Kilometer spenden die Teilnehmer 1 Euro. Die Deutsche Bank verdoppelt diesen Spendenbetrag. Unterstützt wird der Verein „MENTOR Hessen – Die Leselernhelfer“ im Rahmen des globalen Jugendprogramms Born to Be der Deutschen Bank. MENTOR ist eine Initiative von Ehrenamtlichen, die die Ausbildung der Lese-, Schreib- und Sprachfähigkeiten vor allem bei Grund- und Hauptschülern fördert.

weiter lesen

Erstklassig besetztes Starterfeld

Die Erfolge der Top-Fahrer

Alexander Kristoff (Norwegen) / Team Katusha

Ergebnisse 2016:

4. Platz Flandern-Rundfahrt

Etappensieger Drei Tage von De Panne

Etappensieger Tour of Oman

Etzappensieger Qatar-Rundfahrt

 

weiter lesen

Organisatoren hoffen auf Degenkolb-Comeback am 1. Mai

Kristoff und Martin führen das Klassefeld an

Eigentlich sollte Tony Martin am Ende der Klassikersaison die Beine hochlegen. Ausruhen, durchschnaufen vor dem ersten Saisonhöhepunkt im Sommer. Die Tour de France lockt den Zeitfahrspezialisten, der am Samstag seinen 31. Geburtstag feiert (23. April). Im Vorjahr fuhr Martin bei seinem Etappensieg ins begehrte Gelbe Trikot, stürzte aber auf der Folgeetappe und musste verletzt aufgeben. Schöne, gleichsam aber auch schmerzhafte Erinnerungen für den in Eschborn aufgewachsenen mehrfachen Weltmeister im Rennen gegen die Uhr, der es sich aber nicht nehmen lässt, am 1. Mai beim deutschen Frühjahrsklassiker Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt dabei zu sein. „Für Tony ist es eine Rückkehr in seine Heimat“, sagt sein Manager Jörg Werner und somit immer auch etwas Besonderes für den Profi aus der belgischen Equipe Etixx-Quick Step. Ein Sieg in Frankfurt fehlt ihm bekanntlich ja noch. „Eigentlich hat er Pause, aber das Rennen ist ihm so wichtig, dass er seine Erholung unterbricht“, sagt Werner. Nach dem anstrengenden Frühjahr sind Martins Beine müde. Werner warnt deshalb vor einer zu großen Erwartungshaltung: „Es kann gut gehen, es muss aber nicht.“

weiter lesen

55. Auflage des Elite-Rennens

Die Strecke in 90 Sekunden

Škoda Velotour und Rhein-Main Skate-Challenge

Die Starterbeutel sind gepackt

Die Starterbeutel für die Škoda Velotour und die Rhein-Main Skate-Challenge sind gepackt. Auch in diesem Jahr finden die Jedermänner und -frauen wieder ein Gutscheinbooklet bei ihren Startunterlagen. Damit ihr vorab schon mal darin stöbern könnt, haben wir euch eine Ansichtsdatei dazu hochgeladen. Den ein oder anderen Gutschein könnt ihr am 1. Mai direkt vor Ort in Eschborn einlösen.

Gutscheinbooklet (1,6MB)

 

Werde Teil des Radklassikers

Anmeldung zur Škoda Velotour verlängert

Wir haben die Online-Anmeldung bis Montag, 18. April 2016 um 18 Uhr verlängert. Nutze die Gelegenheit und melde dich an für das Jedermannrennen über 42, 70, 100 oder 115 km.

HIER anmelden

Škoda Velotour

 

Kostenloser Expertenvortrag am 30. April!

Essen auf Rädern - Low-Carb, High-Carb, Vario-Carb.

Die Ernährungsexperten des Trainingsinstituts iQ athletik halten im Rahmen der Škoda Velotour und der 55. Auflage des Radklassikers am 1. Mai einen interessanten und spannenden Vortrag zum Thema Ernährung und Training. Profitiert von wertvollem Spezialwissen und hilfreichen Praxistipps: von Ernährungsdiagnostik bis hin zur individuellen Ernährungsoptimierung!

Neben den "offiziellen" Ernährungsempfehlungen der letzten Jahre wird besonders auch der aktuelle Low-Carb-Trend diskutiert. Warum ein Reduzieren der Kohlenhydrate so sinnvoll wie risikoreich sein kann, wird dabei anhand von Ergebnissen aus der Leistungsdiagnostischen-Praxis eindrucksvoll veranschaulicht. Ebenso erfahrt ihr, warum ihr beim Essen immer auch die Trainingsinhalte beachten müsst und warum unterkalorische Ernährung in der Kombination mit No-Carb und Sportsehr kontraproduktiv ist. Mit Sicherheit werdet ihr viel Neues erfahren und zahlreiche Aha-Effekt erleben. Nach diesem Vortrag esst ihr einfach besser!

 - Der Vortrag ist bereits ausgebucht - 

Wichtige Hinweise

Škoda Velotour Extreme

In diesem Jahr haben erstmals auch Teilnehmer der Škoda Velotour die Möglichkeit den Mammolshainer Berg in Angriff zu nehmen. Bei der ersten Auflage der Škoda Velotour Extreme ist eine Durchschnittsgeschwindigkeit von mindestens 33 km/h Voraussetzung für die Teilnahme. Warum das so ist und anderen Fragen zur neue Distanz versuchen wir euch nachfolgend kurz zu beantworten.

weiter lesen

Erstmals wieder drei deutsche Profiteams

Der Radsport boomt

Es geht weiter aufwärts mit dem deutschen Radsport. Die guten Nachrichten reißen in diesen Wochen nicht ab. Nach dem außerordentlich erfolgreichen Jahr 2015 boomt der Berufsradsport hierzulande auch 2016. Der Blick voraus lässt Großes erwarten: 2017 gastiert die Tour de France anlässlich des Grand Départ in Düsseldorf. Außerdem planen Tour-Veranstalter ASO und der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) eine Renaissance der Deutschland-Tour. Spätestens 2018 soll der erste Startschuss fallen.

„Das sind gute Nachrichten, die den Radsport in Deutschland nachhaltig in den Blickpunkt des öffentlichen Interesses rücken werden", sagt Bernd Moos-Achenbach, Veranstalter des deutschen Frühjahrsklassikers Rund um den Finanzplatz Eschborn–Frankfurt. Das Traditionsrennen am 1. Mai zählt seit mehr als fünf Jahrzehnten zu den wichtigsten und bedeutendsten Radrennen.

weiter lesen

20 Freistarts zu gewinnen

Krombacher ist neuer Sponsor

Wir freuen uns, Krombacher als neuen Sponsor und Bierpartner im Boot zu haben. Nach dem Rennen wartet also ein kühles alkoholfreies Krombacher auf euch.Außerdem habt ihr die Möglichkeit euch hier für einen von 20 Freistarts zu bewerben:

HIER geht's direkt zum Gewinnspiel.

Start von John Degenkolb noch offen - Tony Martin kommt

Stelldichein der Stars am 1. Mai

Sechs Wochen vor dem Startschuss des deutschen Frühjahrsklassikers Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt präsentiert das Veranstalterteam um Bernd Moos-Achenbach ein erstklassiges Teilnehmerfeld. Von den geplanten 20 bis 22 Teams, die am 1. Mai am Start des Elite-Rennens stehen werden, sind zu diesem frühen Zeitpunkt bereits 16 Mannschaften fix. Allen voran die russische Equipe Katusha mit Titelverteidiger Alexander Kristoff aus Norwegen. Weil das Traditionsrennen im vergangenen Jahr bekanntlich wegen einer Terrorwarnung kurzfristig abgesagt werden musste, wird der Sieger von 2014 mit der Startnummer 1 unterwegs sein. Der Start von Lokalmatador John Degenkolb ist noch offen.

weiter lesen

Eschborn, Frankfurt und der Taunus

Attraktive Streckenpunkte für Fans

Gerade, wenn man als Radsport-Fan von außerhalb kommt, das Rhein-Main-Gebiet nicht so gut kennt, aber trotzdem das mitreißende Flair des Radklassikers „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“ erleben will, dann sind ein paar Tipps sicherlich nützlich. Die Mitarbeiter des Organisationskomitees geben diese Empfehlungen:

Opernplatz Frankfurt: Urban Club Band spielt auf und die Rad-Elite fährt ins Ziel ...

Sportdezernent Markus Frank hat als Freund des Radsports einst das Finale von Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt in die Innenstadt der Finanzmetropole geholt. Inzwischen schlägt hier das Herz des Radklassikers, denn in der Taunusanlage nahe der Bockenheimer Landstraße kommen die Weltklassefahrer ins Ziel und sind die Kinder und Jugendlichen aktiv. Auch die Škoda Velotour-Fahrer, die in Eschborn starten, die Skater, Tretrollerfahrer und Handbiker passieren den City-Kurs am Opernplatz. Rund um das Ziel gibt es eine Sport- und Freizeitmesse mit vielen Ständen, noch mehr Spaß für die Kids und kulinarischen Leckereien. Um 9 Uhr geht es los. Ab 12 Uhr spielt die Urban Club Band auf, die „Haus-Band“ des Gibson, dem angesagtesten Club von Frankfurt.

Eschborn bei Mömax/Mann Mobilia XXXL/Poco: Tummelplatz der Jedermänner ...

Die meisten Radrennfahrer – rund 5000 – werden sich im Rennzentrum von Eschborn bei Mömax/Mann Mobilia XXXL/Poco (Camp Phönix Park) tummeln, denn vom Parkplatz aus starten die Top-Teams der Elite, die vier Klassen der Škoda Velotour, die U23, Tretrollerfahrer, Handbiker und fast alle Skater. 

weiter lesen

Fit zur SKODA Velotour am 1. Mai

Kostenlose Trainingsausfahrten

Der Stoppomat Feldberg Taunus e.V. bietet euch in Kooperation mit guilty76 in diesem Jahr drei kostenlose Trainingsfahrten an. An drei Terminen geht es am Radlabor in Frankfurt los. Kommt einfach vorbei uns seid dabei. Die Ausfahrten beginnen jeweils um 12 Uhr und dauern ca. 2,5 bis 3,5 Stunden. Wenn ihr Fragen dazu habt, schreibt uns gerne ein Mail an office@moos-radsport.de

Informationen findet ihr auch auf unser Facebook-Seite unter fb.com/Radrennen bei den Veranstaltungen.

Termine:
Samstag, 19. März 2016
Samstag, 09. April 2016 "Climb Mammolshain"
Samstag, 23. April 2016

Jetzt bewerben

Glücksmomente erfahren im SKODA Veloteam 2016

Škoda Veloteam 2016

 

Auch 2016 wird ŠKODA wieder für Begeisterung, Spannung und Emotionen im Radsport sorgen – und Du kannst dabei sein!

Bewirb Dich jetzt, gewinne mit ein bisschen Glück einen der beliebten Startplätze und starte im ŠKODA Veloteam bei der Velotour Frankfurt 2016! Zur Verlosung geht es hier.

Als Mitglied des ŠKODA Veloteams kannst Du Dich auf ein „Rundumsorglos-Paket“ für den 30. April und 1. Mai 2016 freuen und genießt exklusive Vorteile, die sonst nur Profis erleben: eine stimmungsvolle Pre-Race Party, der Zugang zum ŠKODA-VIP Bereich inkl. professionellem Massage- und Radmechaniker Service.

Alle Informationen, weitere Renntermine, sowie die Teilnahmebedinungen findest Du unter www.skoda-radsport.de.

Noch acht Wochen bis zum Start

Kurze Meldungen

Laura Degenkolb ist zurück im Organisationsteam

Nach der Geburt ihres Sohnes Leo und der sich anschließenden Babypause ist Laura Degenkolb, geborene Lange, wieder zurück im Organisationsteam von Eschborn-Frankfurt. Sie wird in der Regel zwei Tage im Sulzbacher Büro mitarbeiten und in der heißen Phase vor dem Rennen auch öfter. Ihre Kollegen Michael Laabs und Nathanael Bank freuen sich auf ihre Kollegin und deren Radsportkompetenz.

RMV-Ticket vorab kaufen!

Schlangen von Radfahrern und Radfahrerinnen und deren Fans vor Kartenhäuschen und Ticketautomaten von öffentlichen Verkehrsmitteln wurden in den vergangenen Jahren beobachtet. Das führte zu unwillkommenen Verzögerungen. Hier kann das Kaufen von RMV-Tickets über eine App Abhilfe schaffen. Diese muss man im Vorfeld herunterladen und einrichten.

weiter lesen

Der Große Feldberg wartet auf den Bergkönig und die Bergkönigin

Fünfter Auftritt für Tissot als offizieller Zeitnehmer

Die Schweizer Traditionsuhrenmarke Tissot, die gerade erst eine umfassende Partnerschaft mit der Tour de France verkündet hat, ist auch beim international bekannten Eintagesrennen „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“ wieder mit von der Partie: Zum nunmehr fünften Mal in Folge tritt Tissot als offizieller Zeitnehmer und einer der Hauptsponsoren auf. Ob Profi oder Hobbysportler – am 1. Mai 2016 kann sich jeder auf die genaue Erfassung seiner individuellen Zeit verlassen. Die dafür notwendige Technik entwickelt Tissot, seit 1995 Partner des Weltradsportverbands UCI, kontinuierlich weiter.

weiter lesen

10. Rhein-Main Skate-Challenge

Herausforderungen über 21 und 42 Kilometer

Den Herausforderungen des Marathons (42 km) und des Halbmarathons (21 km) können sich bei der 10. Rhein-Main Skate-Challenge am 1. Mai im Rahmen des Radklassikers Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt die Skater stellen. Die abgesperrten Strecken durch die Hochhausschluchten der Frankfurter Skyline und den schönen Taunus bieten hierfür optimale Voraussetzungen. Die Langdistanz von 70 Kilometern entfällt in diesem Jahr, um den Fokus auf die beiden am stärksten besetzen Rennen zu legen. Bei entsprechender Nachfrage kann diese Distanz aber wieder ins Programm aufgenommen werden. Nirgends sonst gibt es eine ähnlich abwechslungsreiche und doch anspruchsvolle Strecke auf Schnellstraßen und mit Skylineblick auf Frankfurt sowie ein sportbegeistertes Publikum, das die Teilnehmer und Teilnehmerinnen anfeuert.

weiter lesen

Ein besonderes Integrationsprojekt

Team AfriQa – Flüchtlinge aufs Fahrrad

Refugees on the move! Man könnte auch sagen: Migranten aufs Fahrrad. Zerai Kiros Abraham hat Ideen – und setzt sie auch in die Tat um. 1990 kam er als Flüchtling aus Eritrea nach Deutschland, 2006 gründete er in Frankfurt am Main den Verein Projekt Moses Jugend- und Sozialwerk e.V. Vor zwei Jahren rief er das Team AfriQa ins Leben, ein Radsportteam, das inzwischen aus zehn Sportlern besteht. „Radsport ist in Eritrea der Volkssport Nummer eins, beliebter als Fußball. Es gibt zweihundert Profiradfahrer, und zweimal im Monat wird die Hauptstadt für Wettbewerbe gesperrt. Um sechs gehen die Leute sonntags in die Kirche und um neun zum Radrennen. Jeder ist froh, wenn die Strecke an seinem Haus vorbeiführt“, erzählt Zerai Kiros Abraham. „Ich bin bei meiner Arbeit hier in Deutschland auf viele eritreische Flüchtlinge gestoßen, die den Radsport lieben. Da habe ich zu meinem Freund Efraim gesagt, lass uns ein Team gründen und einfach anfangen.“

weiter lesen

Vom Weltklassefahrer bis zum Erstklässler

Jeder kann bei Eschborn-Frankfurt mitmachen

Eschborn-Frankfurt ist dafür bekannt, dass die vielen Zuschauer nicht nur das Eliterennen mit einer Reihe von Weltklassefahrern verfolgen können, sondern auch mehr als ein Dutzend anderer Rennen. 2014 installierte Bernd Moos-Achenbach zusammen mit dem Reitstallbesitzer Georg Diehl das 1. Frankfurter Inklusionsrennen, bei dem 24 Mädchen und Jungen der Panoramaschule und der Paul-Hindemith-Schule auf dem Kurs in der Frankfurter Innenstadt eine Runde drehten. Die Frankfurter Sozialdezernentin Daniela Birkenfeld hatte die Schülerinnen und Schüler der Panoramaschule, einer Bildungsstätte für Menschen mit geistiger Behinderung, auf die Strecke geschickt. Betreut wurden die Schüler der Panoramaschule von ihren Kameradinnen und Kameraden aus der Paul-Hindemith-Schule, einer integrierten Gesamtschule, sowie einigen Lehrkräften. „Neben der Förderung von sozialen Kompetenzen steht die Förderung der Gesundheit durch Radsport im Vordergrund. Zu den bedeutendsten Aufgaben des Schulsports steht die Entwicklung eines die Schulzeit überdauernden Interesses am lebenslangen Sporttreiben“, erklärt Schulleiter Michael Stenzel das Engagement. „Dabei kommt dem Radsport eine hohe Bedeutung zu. Er ist grundsätzlich einfach durchführbar, hat eine große gesellschaftliche Relevanz als Breitensport und ist mit geringen Folgekosten verbunden.“

weiter lesen

Jetzt anmelden

Škoda Velotour und Rhein-Main Skate-Challenge

Solidarität auf allen Ebenen und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

55. Auflage des Radklassikers Eschborn-Frankfurt

Mit einem Defizit im mittleren fünfstelligen Bereich hat der Radklassiker Eschborn-Frankfurt das Jahr 2015 abgeschlossen. „Nach der Absage unseres Rennens wegen einer Terrordrohung sind wir mit einem blauen Auge davon gekommen“, sagt Veranstalter Bernd Moos-Achenbach. „Jede Sache hat aber zwei Seiten. Auch wenn uns der Ausfall sehr geschmerzt hat, erlebten wir von der ersten Sekunde an großen Zuspruch und Trost durch Teilnehmer, Fans, Politiker, Sponsoren und Journalisten. Das war in meinen Augen nicht selbstverständlich, denn die Menschen hatten sich in vielfältiger Art und Weise auf den Wettbewerb vorbereitet, sich darauf gefreut und waren doch auch ein bisschen enttäuscht, dass ihr Rennen ausfiel.“ Bis heute dauert die Unterstützung an und die meistgestellte Frage an Bernd Moos-Achenbach lautet noch immer: „Geht es denn weiter?“ Für ihn und sein Team stand dies nie außer Frage. „Am 1. Mai 2016 werden wir bei der 55. Auflage von Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt wieder 17 Wettbewerbe organisieren, von der Elite über die Jedermänner bis zum Inklusionsrennen“, versichert Bernd Moos-Achenbach, der den Prozess um den mutmaßlichen Salafisten genau verfolgt. „Ich habe Vertrauen in die deutschen Gerichte und hoffe, dass die kriminellen Handlungen bewiesen und angemessen bestraft werden.“

weiter lesen

Deine Stadt braucht Helden

Frankfurt Hero

Unter dem Motto „Deine Stadt braucht Helden“ gibt es einen neuen Wettbewerb für alle Fans des Ausdauersports. Mit der Serie wird eine neue Plattform geschaffen und ambitionierte Freizeitsportler können sich ein sportliches Ziel über die gesamte Saison setzen. Schirmherr der Veranstaltung ist Sportdezernent Markus Frank, der sich begeistert von der Idee zeigt und sich freut, dass die Veranstalter „ganz im Sinne des Sports wie ein Team zusammenarbeiten“.

 

weiter lesen

Hessischer Verdienstorden am Bande

Veranstalter Bernd Moos-Achenbach in Wiesbaden geehrt

Bernd Moos-Achenbach aus Sulzbach hat von Staatssekretär Mark Weinmeister am 19.11.2015 in der Hessischen Staatskanzlei für sein vielfältiges gesellschaftliches Engagement, vor allem für die Organisation des Radklassikers Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt, den Hessischen Verdienstorden erhalten. Diese Ehrung des Landes Hessen würdigt die Verdienste, die sich Personen im Hinblick auf das Zusammenleben, Kultur und Sport erworben haben. „Ich freue mich sehr über die Auszeichnung und bedanke mich“, sagte Bernd Moos-Achenbach. „Zu danken ist aber auch dem gesamten Organisationsteam, zu dem auch die Mitarbeiter der Behörden, vor allem der Polizei, gehören, und selbstverständlich meiner Familie, meiner Frau Petra und meinen Töchtern Katrin, Sandra und Julia.“

weiter lesen

Neu im Shop

Stylische Streetware

Streetware

Mit unserem Partner textil one setzten wir auf hohe Qualität und ein ausgefallenens Design. Zwei Motive stehen zur Auswahl und du hast die Wahl zwischen verschiedenen Artikeln und Farben.

HIER bestellen.

Auch bei der Skoda Velotour am 1. Mai

Die Rotary-Clubs im Hochtaunus kämpfen gemeinsam gegen Polio

Um weitere Spenden zur Bekämpfung von Polio (Kinderlähmung) zu sammeln, haben sich die Rotary-Clubs Hochtaunus zusammengetan und werden ein Team „End Polio now“ zum Radklassiker Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt am 1. Mai 2016 stellen. Bei dieser Aktion dabei sind die Rotary Clubs Saalburg-Taunus, Oberursel, Kronberg, Bad Homburg v.d.H., Bad Homburg-Schloss, Bad Homburg Kurpark, Usingen und Kelkheim. Jeder teilnehmende Club wird bei der Skoda Velotour pro zurück gelegtem Höhenmeter (1300 m) einen Euro für das Projekt „End Polio now“ spenden. „Wir freuen uns, dass unsere Mitglieder Dr. Michael Hanke vom RC Bad Homburg Schloss und Frank Wittchen vom RC Frankfurt Airport mit dieser Idee weitere Clubs begeistern konnten“, sagt Dietmar Schäfer, Präsident des Rotary Clubs Bad Homburg-Schloss.

weiter lesen

Neues Trikot zur 55. Auflage

Ihr habt entschieden! Das Trikotdesign zur 55. Auflage unseres Radklassikers steht fest. Einzelne Trikots könnt ihr HIER noch direkt bestellen. Ab Dezember gibt es die Trikots dann über unseren Partner Brügelmann online zu kaufen. 

Trotz Absage des Radklassikers:

„Rückenwind“ erhält eine Spende von 6000 Euro

Obwohl der Radklassiker Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt nach einem Bombenfund abgesagt worden ist, kann sich die Frankfurter Kinderhilfestiftung über einen Förderbetrag von 6000 Euro für das Projekt „Rückenwind“ freuen. „Die Spenden der Jedermänner und -frauen erfolgte ja mit der Anmeldung, das Geld war also eingegangen“, erklärt Veranstalter Bernd Moos-Achenbach, 

weiter lesen